Garten, Insekten, Blüten. Hier schreibe ich über meinen Garten.

Jetzt im Oktober ist einfach zu kalt für die Tomaten. So habe ich den Rest geerntet und lasse das Gemüse in der Wohnung nachreifen. Für meine Gurken habe ich ein Mini-Hochbeet gebaut. Denn da möchte ich im nächsten Jahr mehr Ausbeute.

Ich war ganz neugierig, ob es hier im Garten Igel gibt. Um das herauszufinden habe ich einen kleinen Futterplatz gebaut und Igelfutter angeboten. Und tatsächlich hat sich ein Igel hier satt gefressen. Mit der installierten Wildkamera konnte ich das festhalten.

Überall steht der Herbst in den Startlöchern. Die ersten untrüglichen Zeichen der Vergänglichkeit zeigen sich an jeder Ecke. Da ist es umso schöner, dass der Sommer dieses Wochenende nochmal seine Kraft zeigt und sich zum Abschied von seiner schönen Seite zeigt. So lasse ich mir den Herbstanfang gefallen.

Der Sommer zeigt sich nun in den letzten Zügen, der Herbst hält Einzug. Auch wenn ich die Sonnentage vermissen werde, freue ich mich doch auf die Jahreszeit in der sich alles Verändert und der Garten anfängt sich auf den Winter vorzubereiten. Jetzt ist auch wieder die Zeit der Spinnen, die gekonnt ihre Fallen bauen und auf Beute lauern.

Meine Minze ist von unzähligen Fliegen besiedelt. Ich dachte erst es haftet vielleicht ein Aasgeruch an den Pflanzen, aber Irrtum, auch Fliegen mögen Nektar. Jedenfalls scheint diese Gemeinschaft sich hier wohl zu fühlen. So findet jeder einen Platz im Garten.

Nachdem ich einem Freund von meiner Expedition Totholz erzählte und ich mir nun überlegte wie und wo ich noch Lebensraum für Totholzbewohner schaffen kann, wurde ich von Ihm und seiner Freundin mit einem besonderen Geschenk überrascht. Hier ein paar Fotos, denn ich finde es wirklich sehenswert.