Garten, Insekten, Blüten. Hier schreibe ich über meinen Garten.

Der Mai sorgt für eine regelrechte Explosion im Garten. Es rankt, sprießt, wächst, gedeiht, blüht in jeder Ecke. In keinem Monat ist der Wandel von der kalten zur Warmen Jahreshälfte so deutlich zu sehen. Zeit sich auf die trockenen Monate und die Zeit mit mit frischen Zutaten aus dem Garten vorzubereiten.

Da kommt er der lang erwartete Frühling und Covid-19 hält die Welt in Schach. Der Garten entpuppt sich einmal mehr als Quell der Ruhe und Geborgenheit. Denn hier kann ich mich frei bewegen, ohne Angst vor Ansteckung. Und es wird jetzt wirklich Zeit, das ein oder andere zu pflanzen und zu ernten.

Der Frühling kommt mit großen Schritten. Damit die Garten- und Grillsaison dann auch schnell starten kann, habe ich mir einen Tisch für meinen Grillplatz gebaut. Das integrierte Kräuterbeet ist mein persönliches Highlight.

Es bleibt warm im Februar, so warm, dass sich einige Pflanzen entschließen, ihre Knospen und teils Blüten auszustrecken. Das weckt Freude und auch Ungeduld, dass der Frühling sich durchsetzt. Es wird aber noch dauern. Aber ein wenig Frühling statt Winter tut gut und hebt das Gemüt.

In meinem Adventskalender waren 24 Tütchen mit Saatgut alter Sorten. Eine ganze Menge. Heute habe ich mir angesehen, wie die Pflanzempfehlungen in mein Jahr passen. Ich hoffe wirklich, dass ich genug Platz im Garten finde. Neben Gemüse und Kräutern finden sich auch Blumenmischungen. Wenn alles gedeiht, wird es ein spannendes Jahr mit reichlich Ernte.

Da mein Adventskalender mir eine große Menge Saatgut verschiedenster Art für das nächste Jahr beschert, brauche ich eine Möglichkeit die Sämlinge unter guten Bedingungen zu ziehen. Also ans Werk gemacht und ein Frühbeet selber gebaut. Genug Holzreste liegen herum.