Garten, Insekten, Blüten. Hier schreibe ich über meinen Garten.

Nach und nach werden es immer mehr Kräuter, die ich selbst anpflanze. Immer ein Frische-Erlebnis beim Kochen mit frisch geernteten Kräutern und eine gute Möglichkeit, den Winter über einen guten Vorrat an Kräutern zu haben. Ganz ohne lange Transwege oder dubiose Preise.

Kochen im Garten auf offenem Feuer. Klingt gut? Finde ich auch. Mit dem Kasan ist das möglich. Zuerst muss der Kasan aber eingebrannt werden. Meine Erfahrung dazu möchte ich gerne festhalten. Ein tolles Outdoor Erlebnis war es allemal.

Wie gut es klappen würde, eigene Pilze zu ziehen hätte ich mir kaum vorstellen können. Doch es ist viel einfacher, als man denkt. Zumindest, wenn man ein gut vorbereitetes Paket vom Fachmann bekommt, mit dem die Pilzernte fast schon garantiert ist.

Die Minze entwickelt sich prächtig

Da kommt er der lang erwartete Frühling und Covid-19 hält die Welt in Schach. Der Garten entpuppt sich einmal mehr als Quell der Ruhe und Geborgenheit. Denn hier kann ich mich frei bewegen, ohne Angst vor Ansteckung. Und es wird jetzt wirklich Zeit, das ein oder andere zu pflanzen und zu ernten.

Der Frühling kommt mit großen Schritten. Damit die Garten- und Grillsaison dann auch schnell starten kann, habe ich mir einen Tisch für meinen Grillplatz gebaut. Das integrierte Kräuterbeet ist mein persönliches Highlight.

Da mein Adventskalender mir eine große Menge Saatgut verschiedenster Art für das nächste Jahr beschert, brauche ich eine Möglichkeit die Sämlinge unter guten Bedingungen zu ziehen. Also ans Werk gemacht und ein Frühbeet selber gebaut. Genug Holzreste liegen herum.