Die letzten Tomaten sind geerntet. Es ist wieder Platz im Hochbeet.

von Josef Beermann

Jetzt im Oktober ist einfach zu kalt für die Tomaten. So habe ich den Rest geerntet und lasse das Gemüse in der Wohnung nachreifen. Für meine Gurken habe ich ein Mini-Hochbeet gebaut. Denn da möchte ich im nächsten Jahr mehr Ausbeute.

Letzte Tomatenernte

Einen vollen Baueimer konnte ich noch abernten. Genug um die Hälfte abzugeben. Jetzt hoffe ich das alles noch nachreift und auch schmeckt. Draußen sind die Tomaten einfach nicht mehr rot geworden und drohten durch die kalten Temperaturen kaputt zu gehen.

Jetzt ist jedenfalls wieder ordentlich Platz im Hochbeet. Mal sehen was da diesen Winter wachsen darf.

Platz für das Wintergemüse im Hochbeet

Mehr Platz für Insekten im Garten

Für die kleinen Mitbewohner habe ich noch ein Insektenhotel gebaut. Bei einem Spaziergang habe ich Bambus entdeckt, der wohl wild entsorgt wurde. Eine gute Gelegenheit ein paar Behausungen zu schneiden und zu überdachen. Einen Platz zu suchen, wo das Hotel hängen darf, ist ja noch Gelegenheit genug bis zum Frühling.

Mini-Hochbeet für die Gurken

Da mir die selber gezogenen Gurken dieses Jahr sehr gut geschmeckt haben, habe ich für für die Pflanzung im nächsten Jahr ein Minihochbeet gebaut. Mehr Platz, mehr Power für die Gurken. Die ersten, nassen Wochen werde ich aber im nächsten Versuch warten. Die ersten Triebe der Gurke sind dieses Jahr den Schnecken zum Opfer gefallen. Dann hat es sehr lange gedauert, bis die Pflanze sich erholt hatte.

Minihochbeet für die Gurken im nächsten Jahr

Pilzzeit ist Fütterungszeit

Wenn die ersten Pilze im Herbst wachsen, beginne ich die Vögel mit Futter zu versorgen. Das Futterhäuschen wird nun bestückt und nach Bedarf wieder aufgefüllt. Bin schon sehr gespannt, wer sich da so blicken lässt, in diesem Winter.

Teilen macht Freu(n)de

Zurück

Ähnliche Artikel