Ein Igel zu Besuch im Garten

von Josef Beermann

Ich war ganz neugierig, ob es hier im Garten Igel gibt. Um das herauszufinden habe ich einen kleinen Futterplatz gebaut und Igelfutter angeboten. Und tatsächlich hat sich ein Igel hier satt gefressen. Mit der installierten Wildkamera konnte ich das festhalten.

Gar nicht so einfach jemanden vor die Kamera zu kriegen, der nur des Nachts unterwegs ist

Damit mir das aber gelingt, habe ich mich der Wildkamera bedient. Einen kleinen Futterplatz aufgebaut, damit das angebotene Futter nicht nass wird, die Kamera installiert und dann: warten. Erstaunlicherweise war der Igel auch das einzige Tier, das zu diesem Futterplatz gekommen ist um sich satt zu fressen.

So konnte ich aber ein paar Bilder einfangen, die zeigen das es hier Igel gibt und diese sich auch in meinem Garten tummeln.

Mutige Schnecken leisten dem Igel Gesellschaft

Ich bin immer davon ausgegangen, das Igel Schnecken liebend gerne verspeisen. Ich erinnere mich an Nächte in meiner Kindheit, da konnte man die Igel des Nachts schmatzen hören. Das diese Schnecken am Rand der Futter-Schüssel entlang kriechen während der Igel speist hat mich gewundert. Aber wer weiß ob sich der stachelige Gartenbesucher nicht doch nich einen Nachtisch gegönnt hat.

Zusammenbruch des Futterhäuschens

Das Dach für die Futterstelle hat nicht lang gehalten. Ich werde wohl ein stabileres bauen. Dann kann ich die Kamera auch besser anbringen, um bessere Bilder zu bekommen. Den Igel hat es nicht gestört. Er ist wieder gekommen und hat nach Futter gesucht.

Igel aufgenommen mit der Wildkamera

Ich freue mich sehr über diesen Gast und hoffe er findet einen guten Platz zum Überwintern. Bis dahin darf er sich ordentlich Speck anfressen, um gut über den Winter zu kommen.

Teilen macht Freu(n)de

Zurück

Ähnliche Artikel