Wenn der Feldsalat überwintert hat und in die Höhe schießt

von Josef Beermann

Es ist nun April und der Feldsalat hat den Winter im Hochbeet gut überstanden. Jetzt, wo es warm wird, schosst er. Da kommt die Frage auf ob man Feldsalat auch dann noch essen kann. Welche Teile sind genießbar und können zu Speisen verarbeitet werden?

Feldsalat mal anders

Zumeist kennt man Feldsalat nur aus dem Supermarkt. In Plastik verpackt zeigt er sich mit kleinen, meist gleichmäßigen Blättern und kurzen Wurzeln. Da stellt sich die Frage, welche Teile essbar sind nicht, zumal die Etiketten die Eigenschaft "zum sofortigen Verzehr geeignet" angeben. Doch was wenn der Feldsalat jetzt genug Zeit hatte zu wachsen und seine bekannte Form hinter sich lässt, um mal zu zeigen zu was für einer Pflanze er werden kann.

So ist es in meinem Hochbeet passiert. Ausgesät habe ich den Salat im Spätherbst, kein Problem wie ich feststellen konnte. Er ist dann den ganzen Winter gewachsen. Nicht sehr schnell, aber stetig. Die Frostphase, von der ich dachte sie würde ihn dahinraffen, kümmerte die robusten Pflanzen nicht.

Jetzt haben sich die Pflänzchen zu richtigen Pflanzen entwickelt. Sie haben eine beachtliche Größe erreicht.

Feldsalat im April

Essbar oder giftig?

Es sind alle Teile der Pflanze essbar. Die Blätter, die Wurzeln, die Stängel und auch die Blüten. Die Pflanze entwickelt während der Blütezeit allerdings Bitterstoffe, die den eigentlich nussigen Geschmack etwas verfälschen. Lecker aussehen tut der Feldsalat auch in diesem Stadium. Warum also nicht auch jetzt ernten und zu einem leckeren Salatteller verarbeiten.

Nun, vielleicht lohnt es sich die Blüte abzuwarten und die Samen zu ernten, um dann für den Sommer wieder Saatgut zu haben. Essen kann man den Salat auch nach der Blüte noch.

Feldsalat im April

Wirklich alles von der Feldsalatpflanze essen?

Ich denke die Wurzeln werde ich nicht essen. Sie von der Erde zu reinigen scheint mir doch etwas mühselig und auch nicht notwendig. Die Blätter und Stängel werde ich aber nach der Blüte probieren. Mal sehen wie viel Kraft in die Blüte gegangen ist und was für ein Aroma dann überbleibt.

Blühen soll der Feldsalat im April bis Mai, ich bin also schon sehr gespannt wie sich die ganze Sache entwickelt.

Teilen macht Freu(n)de

Zurück

Ähnliche Artikel